Junior Chef - Landwirtschaftsmeister & Senior Chef Wilke Fritz

Bei unseren Familienbetrieb, helfen wir alle immer zusammen

Heu & Stroh aus dem schönen Vilstal

Bei uns bekommen Sie, für Pferde, Schafe, Ziegen, Kühe, Hühner, Hasen, Enten & Co. Ihr Heu & Stroh so abgepackt, wie Sie es brauchen.

Ob vom Heu Rundballen mit 1,2m Durchmesser 35 Euro, oder lieber doch die kleinen handlichen Heu Bündel für das Stück  oder doch lieber den 120 Liter Papiersack, mit viel Heu drinnen, sauber abgepackt, dass man keinen unnötigen Schmutz zu Hause hat.

Das gleiche haben wir natürlich auch bei unserem Stroh. Wenn Sie ein bestimmtes Stroh möchten, z.B. vom Dinkel, Hafer, Gerste, Weizen, können Sie sich bis Mai/Juni, dafür anmelden.  

Unser Heu & Stroh wird mit viel Liebe zum Detail gemacht. Wir versuchen, extra gutes Pferde Heu zu produzieren, frei von den gefährlichen Kräutern für Pferde. Außerdem haben wir extra für Ziegen &  Schafe ein Heu, dass für diese am besten geeignet ist. 

Für dieses spezielle Heu, ist es doch gut, dass der Chef im Hause, ein Landwirtschaftsmeister ist und somit vom Fach, sich bestens auskennt. 

 

GrünHaferHeu

Grünhafer Heu, was ist das? -

Grünhafer wird zum Zeitpunkt geerntet, bevor sich die Stärke in das Korn einlagert, also direkt nach der Blüte der Gräser. Aus diesem Grund zählt es noch zur Gattung der Gräser.

- Die komplette Pflanze wird geerntet sowie getrocknet, wodurch ein rohfaserreiches Kraftfutter entsteht, welches wenig Stärke enthält und zudem frei von Melasse ist!

- Es besitzt außerdem ein äußerst gutes Calcium-Phosphor-Verhältnis und eine Vielzahl an Vitaminen und Mineralstoffen.

Was bewirkt Grünhafer bei Pferden und wann verfüttere ich ihn?

Grünhafer kannst du verfüttern, wenn:

• du die Grundfutterration aufwerten willst

• dein Pferd Probleme mit der Verdauung hat

• es unter einer Allergie leidet

• dein Pferd übergewichtig ist

• dein Pferd unter Durchfall / Kotwasser oder einem empfindlichen Magen leidet

• du eine Übersäuerung vorbeugen willst bzw. zur Regulierung des Säure-Basen-Haushalts

• du das Immunsystem stärken willst

• du einen Getreideersatz ohne Stärke verfüttern willst

• dein Pferd unter Stoffwechselprobleme leidet

• Für Pferde, die gefährdet sind insulinresistent zu werden,

• kleine Mengen für Pferde, die schon Hufrehe haben,

• mäkelige Pferde,

• „sauer gefütterte Pferde“ und

• für Pferde mit Magengeschwüren.

Und wie viel nun verfüttern? Wenn du Grünhafer zum Grundfutter dazu geben möchtest, dann kannst du dich an folgenden Richtwert halten: 100-500g / 100kg (einem Großpferd also ca. 3kg, Ponys und Kleinpferde ca. 1,5kg) Möchtest du es als Getreideersatz füttern, gilt folgender Richtwert: 1,2kg Grünhafer ersetzen 1kg Getreide.

Es ist ein Kraftfutter mit Rauhfuttercharakter, das keine Schimmelpilze enthält und auch in größeren Mengen bei Zahnproblemen eingesetzt werden kann. Getreide hat durch den Gehalt an Elementen, die vom Periodensystem her zu den Nicht-Metallen gehören, eine saure Wirkung auf den Organismus. Die ganze Haferpflanze hat dagegen einen Überschuss an Metallen und somit eine basische Wirkung.

Warum wird die ganze Pflanze und nicht nur das Korn verwendet? Weil das ein Kraftfutter mit wenig Stärke ergibt: weniger als 10 %, dafür 29,5 % Rohfaser, also mit Raufuttercharakter.

Grünhaferheu

unser frischduftendes Heu im 120 Liter Papiersack

unser Vilstaler Stroh, im 120 Liter Papiersack

1,2m Rundballen Stroh

1,2 m Durchmesser bestes Pferdeheu

kleine handliche Heubündel